News der Mitglieder

20.09.2017
Eva Wagner-Pasquier wird Ehrengast bei RW Verband, Island in Oktober
Wir freuen uns sehr, dass Frau Wagner an der Jahresfeier am 27. Oktober teilnehmen wird.
Beim diesjährigen Wagner Kongress in Budapest haben sich die Vorsitzende aus Island, Selma Gudmundsdottir und Eva Wagner-Pasquier darüber geeinigt, dass Eva Wagner-Pasquier als Ehrengast zur Jahresfeier des isländischen Wagnerverbandes im Herbst 2017 nach Island kommt. Die formelle Einladung ist kurz daraufhin an Eva Wagner-Pasquier ergangen und die Zusage ist ebenfalls bereits erfolgt. Wir freuen uns sehr, dass Frau Wagner an der Jahresfeier am 27. Oktober teilnehmen wird und im Kreise unserer Mitglieder das Thema „Wagner als Wagner" adressieren wird.

Dieser Besuch setzt eine schöne Tradition unseres noch jungen Verbandes fort:
Anlässlich einer Kurzfassung des "Ring an einem Abend"  im Jahre 1994 in Island am Nationaltheater kam Wolfgang Wagner nämlich zweimal zu uns.
Als Festspielleiter in Bayreuth ließ er es sich damals nicht nehmen als künstlerischer Berater bei diesem Projekt zu fungieren und bei der Premiere im Mai 1994 zugegen zu sein.
Schließlich kam die ursprüngliche Idee ja auch von ihm. Die Produktion des Mini-Rings fand im Rahmen der Reykjavik Festspiele statt in Zusammenarbeit mit der Isländischen Oper, dem Sinfonieorchester und dem Nationaltheater. Jetzt werden diese Institutionen sicherlich die Tochter Wolfgang Wagners, Ex-Festspielleiterin Eva Wagner-Pasquier, ebenso mit offenen Armen empfangen. Sie wird Gast bei einem Sinfoniekonzert im neuen Konzerthaus Harpa am 26. Oktober sein und in der Isländischen Oper einer Vorstellung von Tosca am 28. Oktober beiwohnen.

Das Nationaltheater lädt ebenfalls  zu einem Besuch ein.

Selma Gudmundsdottir war im Vorstand der Reykjavik Festspielen von 1990-1994 tätig und war in dieser Funktion für die Zusammenarbeit mit Bayreuth wegen der Kurzfassung zuständig. Im Jahr darauf hatte  sie dann schließlich den Wagner Verband in Reykjavik gegründet, den sie bis heute leitet. Stolze 250 Mitglieder zählt der Verband im Moment, eine Zahl, die manch deutschem Verband - selbst in größeren Städten - Anerkennung abtrotzt.

Photo: Eva Wagner-Pasquier und Selma Gudmundsdottir in Budapest in Juni.