News der Mitglieder

07.01.2018
Interessanter Blog über Wagner und Thailand
Dieses Sequenz der Thammasat University Libraries in Thailand schwärmt von dem Scruton Buch und Wagner in Thailand. Es werden zwei RWVI Gesellschaften werden erwähnt - Thailand und Singapur
Ein Buch, das kürzlich von den Bibliotheken der Thammasat-Universität erworben wurde, erklärt etwas von dem Interesse an einem der großen klassischen Komponisten. 

„Der Ring der Wahrheit“: Die Weisheit von Wagners Ring des Nibelungen handelt von dem deutschen Komponisten Richard Wagner, der im 19. Jahrhundert lebte. „Der Ring der Wahrheit“ ist von Roger Scruton, einem englischen Philosophen, der sich auf Ästhetik und politische Philosophie spezialisiert hat. Nicht zuletzt die spezielle Art seines Schreibens macht das Buch von Interesse auch für Leser, die sich nicht primär mit Musik beschäftigen. Er analysiert Themen wie Glaube, Liebe und Politik in Wagners Opern. Scruton schreibt über Wagners Vier-Opern-Zyklus Der Ring der Nibelungen:

Solange wir wahrhaft heilige Momente nicht erkennen, meint Wagner, könnten wir nicht vollständig als freie Wesen leben. Diese Momente seien die Grundlage all unserer Versuche, dem menschlichen Leben Bedeutung zu verleihen. Trotz der Kontroversen, die dieses große Werk umgeben haben - seine ungeheure Länge, seine zweifelhaften späteren Assoziationen mit den Gedanken der Nazis - wächst es ständig in der kollektiven Phantasie. Es ist nicht die Antwort auf das Leben in einer post-religiösen Welt, aber es stellt die wirklichen Fragen und zeigt uns eine fruchtbare Art, uns mit diesen auseinander zu setzen.

Die Thammasat University Libraries besitzt eine Reihe anderer Bücher von Roger Scruton, darunter „The Aesthetics of Music“; Ein intelligenter Leitfaden für die moderne Kultur; „Die Bedeutung des Konservatismus; Konservative Tests“: eine Anthologie; „Eine kurze Geschichte der modernen Philosophie“: Von Descartes bis Wittgenstein; „Ein intelligenter Führer zur Philosophie“; Spinoza: eine sehr kurze Einführung; Kant: eine sehr kurze Einführung; „Eine politische Philosophie“; Das Palgrave Macmillan Wörterbuch des politischen Denkens; „Schönheit“: eine sehr kurze Einführung; und „Die Seele der Welt“; Die TU-Bibliotheken besitzen auch Tonaufnahmen von Musik von Wagner, die im Rewat Buddhinan Media Center der Pridi Banomyong Library und der Puey Ungphakorn Library, Abteilung Audio-Visual Materials des Rangsit Campus, zu hören oder zu sehen sind. Wagners Musik ist nicht jedermanns Sache. Der amerikanische Humorist Mark Twain schrieb:

Mir wurde gesagt, dass Wagners Musik besser ist als sie klingt.

Auch einige Komponisten mochten seine Musik nicht. Der russische Musiker Pjotr ??Iljitsch Tschaikowski sagte zum Beispiel, er habe nach dem Ende einer Wagner-Oper das Gefühl, er sei aus dem Gefängnis entlassen worden. Andere Leute mögen Wagner aus den falschen Gründen, wie die Figur in dem Roman Das Bild von Dorian Gray von Oscar Wilde, der sagte:

Ich mag Wagners Musik besser als jede andere Musik. Es ist so laut, dass man die ganze Zeit reden kann, ohne dass die Leute hören, was man sagt.

Dennoch gibt es viele Gründe Wagners Musik zu bewundern. Für diejenigen, die noch nie ein Werk von ihm gehört haben, könnte der erste Schritt darin bestehen, sich nur einige Beispiele von Wagner-Musik auszuwählen. Zum Beispiel wurde Wagners Ritt der Walküren wegen seiner aufregenden Qualitäten in einige Hollywood-Filme verwendet. Diese Musik wurde sogar auch in einem Bugs Bunny Cartoon veralbert. Wenn wir uns entscheiden, dass wir diese Musik weiter interessiert, dann lohnt es sich herauszufinden, wer die Walküren eigentlich sind und warum sie reiten. Wenn nicht, können wir eine andere Musik von Wagner versuchen. Für diejenigen, die sich von der Vorstellung abschrecken lassen, dass Wagners Musik meist laut ist und schwere Menschen auf einer Bühne stehen und stundenlang „schreien“, wäre es vielleicht eine gute Idee, zunächst seiner sanfteren Musik zu lauschen, wie dem Siegfried-Idyll. Wenn uns das aber ermüdet oder wir etwas brauchen, um uns zu wecken, dann ist vielleicht die Ouvertüre zu den Meistersingern von Nürnberg die richtige Wahl. Manche Leute, besonders junge Leute, finden es lächerlich, Opernsängern zu zuhören, aber für die, die zuhören wollen, sind die Sopranistin Frida Leider und Kirsten Flagstad, der Bariton Friedrich Schnorr, der Tenor Lauritz Melchior und der Bassist Alexander Kipnis besonders hervorzuheben. Wir sollten gerade bei diesem Sängern in der Lage sein, die menschliche Emotion in ihren Stimmen zu hören, während wir bewundern, wie sie schwierige Musik mit scheinbarer Leichtigkeit, Eleganz und Schönheit des Tones singen. Einige ihrer Aufnahmen wurden in den neunzig oder noch mehr Jahren, die verstrichen sind, seither nicht übertroffen.Alle, die wirklich etwas über das Singen wissen und besonders über Wagnergesang, erkennen, was diese älteren Sänger erreicht haben. Es lohnt sich also, trotz alter veralteter Aufnahmetechnik zuzuhören, um den Standard zu schätzen, den sie setzten. Sie helfen uns zu verstehen, worauf der Komponist abzielte.

 Thailand und Richard Wagner

Es gibt eine Menge von Wagners Musik im Königreich zu hören. Im vergangenen Mai bot die Philharmonie Thailand ein Programm mit Musik von Wagner und Beethoven unter der Leitung des isländischen Dirigenten Gudni Emilsson.

Die Internationale Vereinigung der Wagner-Gesellschaften (RWVI) listet ein Mitglied aus Thailand, Maestro Somtow Sucharitkul. Das einzige andere Mitglied in der ASEAN ist die Richard Wagner Association Singapore. Wie viele Thailänder wissen, wurde Maestro Somtow 2013 als erster Asiate mit dem „Goldenen W“ zum 200. Geburtstag von Richard Wagner ausgezeichnet. Maestro Somtow wurde für seine mehr als 10-jährige Arbeit für Richard Wagners Musik in Thailand anerkannt. Bei einem unvergesslichen Konzert in Bangkok leitete er Wagners Musik in Anwesenheit von Wolfgang Wagner, dem Enkel des Komponisten und seiner Königlichen Hoheit Prinzessin Galyani Vadhana. Eine Reihe von Wagner-Opern wurde aufgeführt, und der YouTube-Kanal von Opera Siam hat viele geeignete Auszüge von Wagners Musik einschließlich des Siegfried Idylls sowie eine charmante Dankesrede wegen der Verleihung des „Goldenen W“-Preises. Thailand braucht mehr Musikunterricht und mehr Chancen für junge Leute, die diese Art Musik lieben. Im Jahr 2016 inszenierte die Richard Wagner Association Singapore (RWA (S)) Wagners Oper „The Flying Dutchman“. Zusätzlich zu dieser Produktion wurden andere damit verbundene kulturelle Veranstaltungen geplant. Der singapurische Autor Phan Ming Yengave referierte über Wagner und Buddhismus am (RWA (S)). Da Phan Ming Yen ist bekannt in der singapurischen Literaturszene, als Autor der Sammlung, die Nacht am Strand und andere Geschichten für eine Filmmusik (2012), und veröffentlichte in der „Epigramm Bücher Sammlung der besten neuen singapurischen Kurzgeschichten“: Im ersten Band(2013) haben seine Einsichten zu Wagners Musik dem Publikum sicherlich geholfen, sich besser mit der Oper zu identifizieren, bevor sie sie sahen. Diese Art von informeller Diskussion mag im Königreich nützlich sein, genauso wie eine angenehme Abwechslung für Studenten, die normalerweise vollauf mit Pop und Rock beschäftigt sind.