News der Mitglieder

07.01.2018
Esa-Pekka Salonen dirigiert 2019 neuen Ring in Finnland
Beginnend mit dieser Saison spielt Salonen eine vielseitige und umfassende Rolle an der finnischen Nationaloper.
Er wird dort als Dirigent, Komponist, künstlericher Berater und Botschafter der Oper tätig sein.

Esa-Pekka Salonen's Fünfahres-Vertrag beginnt mit der Produktion der Elektra und geht bis Jahr 2021.

Die finnische Nationalppera und das Ballet (FNOB) haben für die neu geschaffene Position berufen. In dieser Position wird Salonen ein breites Betätigungsfeld beackern:

er wird als Dirigent Aufführungen leiten, er wird eigene Kompositionen ins Repertoire bringen und als künstlerischer Leiter darüber hinaus Akzente setzen.

Über die künstlerische Arbeit hinaus, wird Salonen als Botschafter der Oper für den FNOB neue Partnerschaften entwickeln.

Salonen’s Antritt wird die Premiere der Elektra am 2 September markieren.
Er ist es auch, der die vier Premieren des neuen Ring-Zyklus im Jahre 2019 dirigieren wird.

Weitere Dirigierverpflichtungen werden jeweils separat pro Saison angekündigt.

"Wir haben uns immer für die Kunst und das Denken von Esa-Pekka Salonen interessiert, ob als Dirigent, Komponist oder Kulturpersönlichkeit. Wir freuen uns, dass er zu diesem Zeitpunkt seiner bemerkenswerten Karriere bereit ist, sich für eine breite Unterstützung der finnischen Oper und des Balletts zu engagieren. Er wird sowohl Künstler als auch Publikum begeistern ", sagt Lilli Paasikivi, künstlerische Leiterin der Finnischen Nationaloper.

"In den letzten dreißig Jahren hat der Großteil meiner Arbeit als Dirigent und Komponist im Ausland stattgefunden. Es fühlt sich gut an, endlich langfristige Pläne in meinem Heimatland zu machen, besonders an der Finnischen Nationaloper und dem Ballett, wo die Flamme des künstlerischen Ehrgeizes hell und kraftvoll ist ", sagt Esa-Pekka Salonen. "Oper interessiert mich mehr und mehr als Kunstform und ich bin sehr enthusiastisch und begeistert von der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem exzellenten Team des FNOB."

Das FNOB wird außerdem einen Dirigenten ernennen, der die ganze Saison über Aufführungen leiten und die kontinuierliche Verbesserung des Orchesters überwachen wird.

Ein weiteres Ziel des neuen Wagnisses ist es, dass Salonen aufstrebende finnische Dirigenten betreut: Der junge und talentierte Klaus Mäkelä etwa wurde als Salonen-Assistent für den bevorstehenden Ring-Zyklus ernannt.