News des Präsidiums

25.07.2016
Start der Festspielsaison 2016 in Bayreuth
Grußworte zur heutigen Premiere der Bayreuther Festspiele von Horst Eggers, Präsident des Richard-Wagner-Verband International e.V.
- - -

Sehr geehrte Damen und Herren Vorsitzende der Richard-Wagner-Verbände,
liebe Wagner-Freunde,

vom 25. Juli bis zum 28. August sind die Augen der Wagner-Welt wieder auf Bayreuth gerichtet. Das Premierenstück 2016 ist die Neuinszenierung von Richard Wagners letzter Oper „Parsifal“ unter der Regie von Uwe Eric Laufenberg und dem Dirigat von Hartmut Haenchen.

Auch wenn die Premiere in diesem Jahr wegen der aktuellen Ereignisse in Würzburg, München und Ansbach ohne roten Teppich und anschließendem Staatsempfang etwas kleiner ausfällt:
Der Richard-Wagner-Verband International wünscht der Leitung der Bayreuther Festspiele sowie dem gesamten Festspiel-Ensemble, den Wagner-Verbänden und allen Wagner-Fans weltweit eine erfolgreiche und schöne Festspielzeit.

Auch wer in diesem Jahr nicht nach Bayreuth kommen kann, hat die Möglichkeit, die Festspiele live zu erleben. Einige Aufführungen werden sowohl im „Bezahlfernsehen“ Sky übertragen sowie in ausgewählten Kino-Sälen weltweit.

„Der beste Dichter ist der, der etwas verschweigt.
Der Musiker kann das Verschwiegene zum Erklingen bringen“


Dieses Zitat von Richard Wagner kam mir heute Morgen beim traditionellen „Grabsingen“ in Wahnfried in den Sinn, als Mitglieder des Festspielchores und des Orchesters die Zuhörer auf die Parsifal-Premiere eingestimmt haben.

Herzliche Grüße aus Bayreuth

Ihr
Horst Eggers
Präsident