News des Präsidiums

07.05.2017
Trauer um Endrik Wottrich
Das Präsidium des RWVI und die Bayreuther Festspiele trauern um Endrik Wottrich, der am 26. April plötzlich und unerwartet im Alter von nur 52 Jahren verstorben ist.
Foto: Die Welt

1996 debütierte Endrik Wottrich bei den Bayreuther Festspielen erfolgreich als David in Wolfgang Wagners Neuinszenierung „Die Meistersinger von Nürnberg“. 2001 und 2002 dann sang er in dieser Inszenierung den Walther von Stolzing. Nachdem er in Jürgen Flimms „Ring“-Produktion von 2000 bis 2004 den Froh in „Das Rheingold“ gesungen hatte, trat er ab 2006 in Tankred Dorsts „Ring“-Gestaltung als Siegmund in „Die Walküre“ auf. Er war 2003 Erik in Claus Guths Neuinszenierung „Der fliegende Holländer“ und gab im ersten Jahr (2004) von Christoph Schlingensiefs Neudeutung des „Parsifal“ der Titelpartie markantes Profil. Zuletzt wirkte er 2009 bei den Bayreuther Festspielen mit. 

Wir sind betroffen durch sein viel zu frühes Ableben.
 
Unser Beileid und aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.