News der Mitglieder

25.02.2019
Erfolgreiche Regionalkonferenz Österreich
Alle Vorsitzenden Österreichs trafen sich in Salzburg im Mozarteum zum Erfahrungsaustausch
Den RWVI Prädiumsmitgliedern Heinz Weyringer und Karl Russwurm war es ein
Anliegen beim Anknüpfen von Beziehungen unter den österreichischen Wagnerverbänden
nicht nach dem Motto "Tu felix Austria nube" auf Hochzeiten zu warten, sondern die erfolgreich arbeitenden Vereine zu einer Regionalkonferenz Österreich endlich wieder einmal an einen Tisch zu bringen.

Ziel war es, einen intensiveren Erfahrungsaustausch unter den Vorsitzenden anzustoßen als das bei Kongressen oder zufälligen Treffen erreichbar ist und die regionale Zusammenarbeit schrittweise zu vertiefen.

Karl Russwurm aus München (freilich nur Beinahe-Österreicher) war es tatsächlich gelungen, alle
terminlich unter einen Hut zu bringen und einen prima Konferenzsaal im Salzburger Mozarteum zu bekommen.

Zum Abschluss des gemeinsamen Tages gab es dann sogar eine (kostenlose) Führung durch diese vielleicht wichtigste Musikbildungsstätte des Landes zur Abrundung.

In 6 Stunden konnten freilich keine Patentlösungen für die drängendsten Probleme (keine jungen Mitglieder, nur ein Teil der Vorstandsmitglieder ist wirklich aktiv, konkurrierende Kulturvereine und Besucherorganisationen, zu wenig Sponsoren...) gefunden werden, aber die Präsentation und Diskussion der individuellen Anliegen pro Verband erbrachte einige Anhaltspunkte und Ansätze, die nun - teilweise gemeinsam - besser angegangen werden.
 
Folgende konkreten Punkte wurden u.a. vereinbart:
- gemeinsame Mailingliste der Vorsitzenden 
- Infos über Referenten austauschen im Vorfeld, evtl. ein gemeinsamer Vertrag für "Tournee"
- jeweils klare Aufgabenregelung im Vorstand, Erstellung einer Aufgabenmatrix (Position, Aufgaben, Vorstandsmitglied)
- potentielle Reisen, an denen sich einer oder mehrere "Nachbarn" beteiligen könnten, früh propagieren
- bei Wegzug von Mitgliedern/Stipendiaten Weiterreichen der Kontaktdaten an den "aufnehmenden" Vorsitzenden
- stärkerer Nutzen der Möglichkeiten der RWVI Webesiten (NEWS, EVENTS)

Auch ein "Weiterreichen" bzw. "Begleiten" von Mitgliedern oder Stipendiaten bei Ortswechsel sowie gemeinsame Reisen etc. wurden vereinbart.

Auch über einige RWVI Themen, insbesondere über Möglichkeiten, den "Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen" auch wieder zu einem attraktiveren Reiseziel für die Verbände zu machen wie früher, tauschte man sich aus.

Ein Anfang ist gemacht. Noch in diesem Jahr will man sich erneut treffen, dann in Graz, evtl.unter Einbeziehung von Verbänden einiger südöstlicher Nachbarstaaten Österreichs.

Tu Felix Austria cooperantur!

gez. Heinz Weyringer (Mitglied im Präsidium des RWVI)
gez. Karl Russwurm (Mitglied im Präsidium des RWVI)