News der Mitglieder

Götterdämmerung in Würzburg
Mit einer großzügigen Spende des RWV Würzburg-Unterfranken und der Herbert Hillmann-Margot Müller Stiftung hat das Stadttheater Würzburg den Ring des Nibelungen auf den Spielplan gesetzt
Fotos: Simon Blöchl

Und wie Richard Wagner, dessen musikalische Karriere an diesem Theater seinen Anfang nahm, beginnt man mit der Götterdämmerung unter der Regie von Tomo Sagao.

Man kann dem Theater nur gratulieren, dass es mit Herrn Calesso einen Generalmusik-direktor hat, der die Werkkenntnis und den dazugehörigen Mut hat, sich für die Orchesterfassung von Eberhard Kloke zu entscheiden und erstmalig aufzuführen, um mit dem Einsatz der Ring-typischen Instrumente der musikalischen Absicht Wagners im besonderen Maße zu dienen.

Thomas Kestler, Vorsitzender des RWV Würzburg-Unterfranken und Vorsitzender der Herbert Hillman Margot Müller Stiftung, versprach auf der Premierenfeier, auch die Produktion der weiteren Teile des Opernzyklus im Sinne von Margot Müller finanziell zu unterstützen.

Weitere Aufführungen der Götterdämmerung finden am 30.5.19, 9.6.19, 16.6.19, 20.6.19, 30.6.19, 14.7.19 und am 20.7.19 statt.