News des Präsidiums

15.05.2019
Spannender Diskurs Bayreuth - der Vorverkauf hat begonnen
Zum dritten Mal werden in diesem Jahr die Aufführungen der Bayreuther Festspiele durch ein ebenso sorgfältig ausgewähltes wie anspruchsvoll gestaltetes Rahmenprogramm erweitert und ergänzt.
Wir laden Sie, verehrte Festspielbesucher und Interessenten, herzlich ein zur Teilnahme am Diskurs Bayreuth 2019? (Kuratorin: Dr. Marie Luise Maintz). An elf Tagen während der Festspielzeit bieten wir Ihnen acht sehr unterschiedliche und spannende Veranstaltungen, in denen Ungewöhnliches und Neues mit Bekanntem verknüpft wird.

Auf vielfältige Art und Weise wollen wir uns einmal mehr zusammen mit Ihnen dem kulturhistorischen Phänomen Richard Wagner nähern, seinem einzigartigen Werk und seinen Wirkungen, die bis in die Gegenwart ausstrahlen.

Auch 2019 prägen Reflexion und Kontroverse den Diskurs Bayreuth. Wir würden uns freuen, wenn Sie neugierig darauf sind …

Siegfried spricht ...

Am 13. August 2019 findet um 20 Uhr die Uraufführung des Stücks SIEGFRIED in der Bayreuther Kulturbühne „Reichshof“ statt, einem einstigen Filmtheater aus dem Jahr 1927. Das renommierte und erfolgreiche Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel schuf dieses Werk aus Anlass des 150. Geburtstags Siegfried Wagners im Auftrag der Bayreuther Festspiele. Es ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der zugleich vielseitigen wie vieldeutigen Persönlichkeit des einzigen Sohnes von Richard Wagner. Frühzeitig und rücksichtslos als ‚Meistersohn‘ zum „Erben von Bayreuth“ ausgerufen, war er doch viel mehr als nur das: ein schaffender Künstler (er komponierte allein 17 Opern, wovon allerdings 3 unvollendet blieben, nach eigenen Libretti) und er fungierte als Dirigent, Regisseur, Szenograf, Festspielleiter von 1908 bis zu seinem Tod 1930. Ein hochkomplexer Mensch, gebildet und talentiert, fast lebenslang fremdbestimmt und in heutiger Wahrnehmung chamäleonartig schillernd mit durchaus auch tragischen Zügen. Im Stück, einem Werk des produktiven Gedenkens, spricht Siegfried Wagner selbst, natürlich als eine Figur der Kunst.

Nach der Uraufführung finden weitere Vorstellungen am 15., 19. Und 21. August 2019 statt. Nähere Informationen, auch zur Besetzung, finden Sie hier auf unserer Website.

Vier DISKURS-Konzerte in Wahnfried

In Haus Wahnfried, ehemaliges Domizil Richard Wagners und seiner Nachkommen (heute Richard-Wagner-Museum Bayreuth), gibt es vier „Diskurs“-Konzerte, die wir in diesem Jahr unter den Oberbegriff „Musik und Szene“ stellen.

Das erste Konzert am 30. Juli 2019 trägt den Titel „Am Grabe Richard Wagners. Aufbruch in die Moderne“ und folgt in seinem Programm diskursiv Wagners Spuren in die Zukunft.

Mit „Konzert und Live-Performance“ tritt der bekannte und vieldiskutierte dänische Komponist und Medienkünstler Simon Steen-Andersen am 3. August 2019 in Wahnfried auf.

Als „Belcanto im Quartett“ ist das dritte Konzert am 22. August 2019 bezeichnet, es vereint selten gespielte Werke Donizettis, Rossinis und Verdis.

Besondere Spannung verspricht das moderierte Konzert am 24. August 2019: „Auf dem Weg zum neuen Musikdrama: Richard Wagners Stilbildungsschule“. Bereits in der Münchner Zeit ab 1864 trug sich Wagner mit Plänen einer besonderen musikalisch-pädagogischen Ausbildung ‚seiner‘ Künstler, die er nach den ersten Festspielen 1876 wieder aufgriff. Erst nach seinem Tod kam es in Bayreuth zum Versuch, eine „Stilbildungsschule“ zu etablieren.

Alle vier Konzerte werden durch Mitwirkende der Bayreuther Festspiele gestaltet.

Ein Liederabend mit Günther Groissböck

Am 12. August 2019 gibt der international gefeierte Bassist Günther Groissböck (2019 bei den Bayreuther Festspielen in den Partien des Veit Pogner in „Die Meistersinger von Nürnberg“ und des Gurnemanz in „Parsifal“ zu erleben) gemeinsam mit der Pianistin Alexandra Goloubitskaia im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, einer Weltkulturerbestätte, einen Liederabend.

Weiterführende Informationen zu den Konzerten und dem Liederabend finden Sie auf unserer Website hier.

Der Vorverkauf hat begonnen

Sie können Ihre Eintrittskarten zu den Aufführungen „Siegfried“, den vier „Diskurs“-Konzerten sowie zum Liederabend im Vorverkauf auf dem Portal von Ticketmaster ® entweder online oder bei einer der autorisierten Vorverkaufsstellen erwerben (deren Verzeichnis finden Sie hier). 

www.ticketmaster.de – Telefonischer Bestellservice: 01806 999 0000 (0,20 € Anruf aus dem deutschen Festnetz; max. 0,60 € Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz)

Podiumsdiskussion und Symposium

Ergänzt wird das Erinnern an Siegfried Wagner durch eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Siegfried Wagner – Werk und Wirkung“, die in Kooperation mit dem Richard-Wagner-Museum Bayreuth am 30. Juli 2019 in Haus Wahnfried stattfindet (https://www.bayreuther-festspiele.de/programm/diskurs-bayreuth/siegfried-wagner-zum-150-geburtstag/).

Ein Symposium mit dem Titel „Szenen-Macher“ widmet sich vom 2. bis 4. August 2019 auch in Haus Wahnfried in kontroverser Weise der Thematik „Richard Wagners Musikdramen und ihre szenische Realisierung“ (https://www.bayreuther-festspiele.de/programm/diskurs-bayreuth/symposium-2019/).

Der Eintritt zu Podiumsdiskussion und Symposium ist frei.

Wir hoffen, Ihre Aufmerksamkeit und Neugierde geweckt zu haben, es gibt vieles zu entdecken im Programm „Diskurs Bayreuth“. Wir freuen uns schon, Sie in Bayreuth begrüßen zu dürfen. Seien Sie herzlich willkommen!

Bayreuther Festspiele GmbH
Geschäftsführung:
Prof. Katharina Wagner,
Holger von Berg
Sitz Bayreuth, HRB Nr. 4613

Festspielhügel 1-2
95445 Bayreuth
Telefon: +49 921 / 78 78 0