© Theater Bonn, Lohengrin, Thilo Beu 2019

Veranstaltungskalender

26. Jun 2021
27. Jun 2021
Jun
26.-27.
2021
Graz, Österreich/Austria/Autriche
New date for the Finals of the Ring Award 2021


(ENGLISH BELOW GERMAN)
9. INTERNATIONALER MUSIKTHEATERWETTBEWERB
FÜR REGIE UND BÜHNENGESTALTUNG IN GRAZ/STEIERMARK
Pressekontakt:
Mag. Deborah Siebenhofer
Projektleitung RING AWARD 20
Rotmoosweg 67, 8045 Graz
Tel: +43 650 7371969
Email: presse@ringaward.com
www.ringaward.com
Inhalt:

·         Terminverschiebung: RING AWARD 20 Finale
·         Der RING AWARD
·         25 JAHRE RING AWARD in Graz
·         Der RING AWARD 20
·         Die 3 Finale Teams
·         RING AWARD 20-Jury
·         Hard Facts des RING AWARD 20
·         Die Wettbewerbsoper „Don Giovanni“
·         Preise des RING AWARD 20

RING AWARD Finale um 1 Jahr verschoben

Nachricht des Intendanten:

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen – so findet unser RING AWARD 20 Finale ein Jahr später als geplant, am 26. & 27. Juni 2021, statt.

Das RING AWARD Finale bedeutet wieder 3 Premieren in 24 Stunden auf der Hauptbühne des Schauspielhaus Graz, sowie diesmal auch unser großes 25-Jahre-Jubiläum.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig junge Kunstschaffende zu unterstützen und zu fördern, daher war für uns von Anfang an klar, dass unser Finale stattfinden muss! Gerne hätten wir noch einen Termin im Herbst 2020 möglich gemacht und damit ein kräftiges Lebenszeichen für die Kultur in Graz gesetzt, aber das ist leider aufgrund der vorherrschenden Planungsunsicherheit trotz wochenlanger intensiver Bemühungen aller Beteiligten nicht möglich gewesen.

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an unsere Kooperationspartner sowie unsere Fördergeber und Sponsoren, durch die wir das Finale letztlich realisieren können.

Wir freuen uns nun auf ein großartiges Finale im Juni 2021 mit drei vielversprechenden internationalen Finale-Teams, unserer hochkarätigen Jury und vielen Musiktheater-begeisterten im Publikum.

Ihr Heinz Weyringer



RING AWARD Intendant Heinz Weyringer:

SAVE THE DATE: RING AWARD Finale am Sa. 26. & So. 27 Juni 2021

Der RING AWARD
Der RING AWARD ist ein internationaler Musiktheaterwettbewerb für Regie und Bühnen-gestaltung. Sein Ziel ist es, durch die Auszeichnung hervorragender Leistungen, jungen und noch nicht etablierten Regisseuren/innen und Bühnengestalter/innen eine professionelle Plattform für praxisnahes Arbeiten zu bieten.

Der nach wie vor in seiner Art weltweit singuläre Wettbewerb stellt sich die Aufgabe, aktuelle Entwicklungen der Bühnenumsetzung von musiktheatralischen Werken zu reflektieren. Er eröffnet Nachwuchskünstler/innen die Chance, ihren Vorstellungen vom heutigen Musiktheater ein internationales Echo zu verschaffen und fördert somit das kreative Innovationspotenzial im zeitgenössischen Musiktheater.

Der RING AWARD wird alle drei Jahre in Graz ausgetragen und ist in drei Stufen gegliedert, wobei seine einmalige Besonderheit darin besteht, dass er im Finale zu einer konkreten Bühnenrealisierung führt.

Karrieresprungbrett für junge Künstler

Seit seinen Anfängen hat sich der RING AWARD international einen Namen als Sprungbrett für Nachwuchskünstler/innen im Musiktheaterbereich gemacht. Zu den Gewinnern gehören etwa David Hermann, Isabel Ostermann oder Tatjana Gürbaca. Im Sommer 2019 machte das RING AWARD 17 Gewinnerteam Valentin Schwarz und Andrea Cozzi weltweit Schlagzeilen, als sie den Inszenierungsauftrag für den neuen „Ring des Nibelungen“ für die Bayreuther Festspiele 2020 bekamen – welcher nun auf 2022 verschoben wurde. Damit folgen sie RING AWARD 08 Gewinnerteam Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier nach Bayreuth, welche dort im Juli 2019 den „Tannhäuser“ inszenierten.

25 JAHRE RING AWARD in Graz

Der Grundstein für den RING AWARD wurde 1995 mit der Gründung des Wagner Forum Graz gelegt. Aus dem Gedanken der Nachwuchsförderung entstand der RING AWARD, welcher unter der Intendanz von Heinz Weyringer mit dem Finale des RING AWARD 20 sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Der RING AWARD 20

AB IN DEN RING – eine Rekordzahl von 126 Teams mit insgesamt 326 Teilnehmenden aus 32 Nationen sind dieser Aufforderung gefolgt und haben im Herbst 2019 ihre Regie- und Bühnengestaltungskonzepte zur Wettbewerbsoper „Don Giovanni“ eingereicht. Die RING AWARD-Jury, bestehend aus renommierten europäischen Musiktheaterintendanten und -experten, nominierte in der 1. Stufe des Wettbewerbs, der Sichtung der Einreichungen, im September 2019 neun Teams für das Semifinale.

Diese neun Semifinale-Teams haben in der 2. Runde des RING AWARD 20 von 9. – 11. Januar 2020 Konzeptgespräche, Probeinszenierungen und Machbarkeitsprüfungen vor der Jury absolviert, sowie die multimedialen öffentlichen Konzeptpräsentationen vor Jury und Publikum. Das Publikum konnte außerdem neun detailgetreue Bühnenbildmodelle und Kostümskizzen für „Don Giovanni“ aus der Nähe betrachten und den Teams Fragen zu ihren Konzepten stellen: ein Blick hinter die Kulissen der Entstehung einer Operninszenierung.

Die RING AWARD-Jury nominierte schließlich drei Teams für die 3. Runde, das RING AWARD 20 Finale am 26. & 27 Juni 2021 im HAUS 1 des Schauspielhaus Graz.

Die 3 Finale Teams
(in alphabetischer Reihenfolge:)

Team Alicia Geugelin (DEU) / Christin Schumann (DEU) / Pia Preuß (DEU) /
Elise Schobeß (DEU)
Team Krystian Lada (POL) / Didzis Jaunzems (LVA) / Natalia Kitamikado (POL)
Team Anika Rutkofsky (DEU) / Eleni Konstantatou (GRC) / Johanna Danhauser (DEU)

Das Gewinner-Team des Publikumspreises im Semifinale im Wert von EUR 1.000, gestiftet vom WAGNER FORUM GRAZ, ist
Team Jasmin Sarah Zamani (AUT) / Stefan Czura (DEU) / Linda Hofmann (DEU)

Die RING AWARD 20-Jury

1.      Ole Wiggo Bang, Intendant, Wermland Opera, Karlstad
2.      Valérie Chevalier, Directrice Générale, Opéra Orchestre National Montpellier
3.      Peter de Caluwe, Directeur Général, La Monnaie / De Munt, Bruxelles
4.      Heribert Germeshausen, Intendant, Oper Dortmund
5.      Roland Geyer, Intendant, Theater an der Wien
6.      Per Boye Hansen, Operndirektor, Nationaltheater Prag
7.      Stefan Herheim, Regisseur, design. Intendant Theater an der Wien
8.      Eva Kleinitz †, Generalintendantin, Opéra National du Rhin, Strasbourg
9.      Iris Laufenberg, Intendantin, Schauspielhaus Graz, Vorsitz
10.  Nora Schmid, Intendantin, Oper Graz, Vorsitz
11.  Dietmar Schwarz, Intendant, Deutsche Oper Berlin
12.  Peter Spuhler, Generalintendant, Staatstheater Karlsruhe
13.  Katrin Lea Tag, Bühnengestalterin und Kostümbildnerin
14.  Peter Theiler, Intendant, Semperoper Dresden
15.  Albrecht Thiemann, "Opernwelt"
16.  Jan Vandenhouwe, Intendant, Opera Vlaanderen, Antwerpen
17.  Reinhard von der Thannen, Bühnengestalter und Kostümbildner
18.  Benedikt von Peter, Luzerner Theater, Regisseur, design. Intendant, Theater Basel

Hard Facts des RING AWARD 20

 
Ø  9. Internationaler Musiktheaterwettbewerb für Regie und Bühnengestaltung
Ø  126 Teams / 326 Teilnehmende / 32 Nationen aus allen 5 Kontinenten
Ø  9 Semifinale Teams (26 Teilnehmende aus 11 Nationen)
Ø  Semifinale im Next Liberty: Probeinszenieren & Konzeptgespräche vor Jury, multimediale Präsentationen vor Jury und Publikum, Bühnenbildmodelle, Kostümskizzen
Ø  3 Finale Teams (10 Teilnehmende aus 4 Nationen)
Ø  Finale im Schauspielhaus Graz: 3 Premieren in 24 Stunden, Speakers‘ Corner
Ø  Jury: renommierte europäische Musiktheaterintendanten und -experten (siehe oben)
Ø  Gesamtsumme der vergebenen Geldpreise und Anerkennungsbeträge für die Teams: EUR 52.500

Die Wettbewerbsoper

DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart
Mozarts Meisterwerk „Don Giovanni“ ist eines der facettenreichsten Werke der Opernliteratur und markiert den Höhepunkt im Opernschaffen Mozarts. Das dramma giocoso ist zugleich Komödie und Tragödie, Moritat und Mantel-und-Degen-Stück, eng verbunden mit seiner Entstehungszeit und doch zeitlos. Mit „Don Giovanni“ setzte Mozart dem Motiv des Don Juan, des charmanten, aber skrupellosen Frauenverführers, ein konkurrenzloses Denkmal. Die Oper mit dem italienischen Libretto von Lorenzo da Ponte wurde am 29. Oktober 1787 in Prag uraufgeführt.
 
Synopsis:
Don Giovannis letzte Liebesabenteuer schlagen allesamt fehl: Der nächtliche Besuch bei Donna Anna, der Tochter des Komturs, endet tödlich für den Vater. Donna Elvira, ehemalige Geliebte des Don Giovanni, verfolgt ihn mit bittersten Vorwürfen. Der Versuch, das Bauernmädchen Zerlina ihrem Masetto just am Hochzeitstag abspenstig zu machen, ist ebenso wenig von Erfolg gekrönt. Don Giovanni schreckt selbst davor nicht zurück, das Standbild des ermordeten Komturs zum Abendessen einzuladen. Er kann nicht anders, als die drängenden Warnungen, sein Leben zu überdenken, in den Wind zu schlagen und somit sein Schicksal zu besiegeln.

Die Preise des RING AWARD 20

Semifinale:
Ø  Publikumspreis: EUR 1.000

Finale:
Ø  Hauptpreis: „RING AWARD“ – beinhaltet ein Angebot der Oper Graz für eine Inszenierung einschließlich Bühnengestaltung auf einer ihrer Spielstätten
Ø  Preis des Landes Steiermark: EUR 3.000
Ø  Preis der Stadt Graz: EUR 3.000

Traditionell werden weitere Sonderpreise in Form von Inszenierungsaufträgen vergeben.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
PRESS RELEASE FOR FINALS OF RING AWARD
 

Contents:

·         RING AWARD 20 - New Date for Competition Final
·         The RING AWARD
·         25 Years of RING AWARD in Graz
·         The RING AWARD 20
·         RING AWARD 20-Jury
·         Hard Facts of the RING AWARD 20
·         The Competition Opera „Don Giovanni“
·         Prizes awarded at the RING AWARD 20

RING AWARD 20 – New Date for Competition Final

Message from Intendant Heinz Weyringer:

Unusual times ask for unusual measures – therefore our competition final will take place one year later than originally planned, on 26 & 27 June 2021.

The RING AWARD Final means 3 premieres in 24 hours on the main stage of Schauspielhaus Graz, as well as our 25-year-anniversary.

In times like this, it is especially important to support young artists, so we absolutely wanted to make our competition final happen. With our cooperation partners we tried our best to find a date in autumn 2020 but unfortunately the prevailing uncertainties made this impossible.

I want to take this opportunity to thank our partners and sponsors for their great cooperation!

We are now looking forward to an exciting competition final in June 2021 with three promising international teams, a renowned jury and a big crowd of musical theatre enthusiasts in the audience!

With best wishes, Heinz Weyringer

 Save the Date:
GET IN THE RING! Round 3 – RING AWARD 20 Final:
Sat. 26 & Sun. 27 June 2021


 
The RING AWARD

The RING AWARD is the foremost international competition for stage direction and stage design in musical theatre. It offers emerging, not yet securely established stage directors and designers a professional platform for planning and realizing actual theatre performances and awards prizes to them for outstanding achievements in their work. In its nine editions so far 1565 participants from 53 countries have participated.

The RING AWARD is still the only institution of its kind setting the task of reflecting most recent developments in the staging of works for the musical theatre. It gives young artists a chance of finding international resonance for their ideas of what contemporary musical theatre should be like.

The RING AWARD is held in three-year intervals in Graz/Austria. It is organized in three stages, its unique feature being actual stage performances at the finals.

Stepping Stone for Young Artists

Ever since its first competition in 1997 the RING AWARD has established itself as an international stepping stone for young talents in the musical theatre. Among the well-known winners are David Hermann, Isabel Ostermann, or Tatjana Gürbaca. RING AWARD 08 winners Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier, opened the Bayreuth Festival season of 2019 with their new production of “Tannhäuser”. In summer 2019 RING AWARD 17 winners Valentin Schwarz und Andrea Cozzi made headlines when it was announced that they will work on a new production of the “Ring of the Nibelung” for the Bayreuth Festival 2020. This production was now postponed to 2022 due to Covid-19.

25 Years of RING AWARD in Graz / Austria

The foundation of the Wagner Forum Graz in 1995 marks also the birth of the RING AWARD Competition. To promote young talents the RING AWARD was forged by Heinz Weyringer, who is now, with the RING AWARD 20, leading the competition into its successful 25th year.

The RING AWARD 20

GET IN THE RING – a record number of 126 teams with 326 participants from 32 nations followed the call and submitted their stage direction and stage design concepts for the competition opera “Don Giovanni” in autumn 2019. The RING AWARD jury, consisting of renowned Intendants and experts of musical theatre from all over Europe, travelled to Graz for the ROUND 1 of the competition in September 2019 to judge all submissions at the University of Music and Performing Arts in Graz, Austria. They nominated 9 teams for the semifinal.

 ROUND 2 of the competition took place from 9-11 January 2020. The teams held probational rehearsals, concept talks, and completed a feasibility study in front of the jury from 9-10 January. Then public multi-media concept presentations in font of jury and audiences took place on 11 January at Next Liberty Theater, Graz. The audience could also view nine detailed set design models with costume sketches for “Don Giovanni” up close and ask the teams questions regarding their concepts: a look behind the scenes of the development of an opera production.

The RING AWARD Jury finally nominated three Teams for ROUND 3 – the RING AWARD 20 Final – on 26 & 27 January 2021 at Schauspielhaus Graz / Austria.

 
The 3 Final Teams of the RING AWARD 2o (in alphabetical order):
Team Alicia Geugelin (DEU) / Christin Schumann (DEU) / Pia Preuß (DEU) /
Elise Schobeß (DEU)
Team Krystian Lada (POL) / Didzis Jaunzems (LVA) / Natalia Kitamikado (POL)
Team Anika Rutkofsky (DEU) / Eleni Konstantatou (GRC) / Johanna Danhauser (DEU)

 RING AWARD 20 Final: 10 participants / 8 women and 2 men / 4 nations: Germany (6), Poland (2), Greece (1), Latvia (1)

Those were the 9 Semifinal Teams of the RING AWARD 20 (in alphabetical order):

1.      Team Mien Bogaert (BEL) / Dennis Peschke (DEU)
2.      Team Tristan Braun (DEU) / Christian Blechschmidt (DEU) / Adrian Stapf (DEU)
3.      Team Alicia Geugelin (DEU) / Christin Schumann (DEU) / Pia Preuß (DEU) /
Elise Schobeß (DEU)
4.      Team Krystian Lada (POL) / Didzis Jaunzems (LVA) / Natalia Kitamikado (POL)
5.      Team Olga Poliakova (ROU/BLR) / Emilie Delanne (FRA) / Amelie Lauret (FRA) /
Hélène Vergnes (FRA)
6.      Team Rafael Rodriguez Villalobos (ESP) / Emanuele Sinisi (ITA)
7.      Team Nina Russi (CHE) / Julia Katharina Berndt (DEU)
8.      Team Anika Rutkofsky (DEU) / Eleni Konstantatou (GRC) / Johanna Danhauser (DEU)
9.      Team Jasmin Sarah Zamani (AUT) / Stefan Czura (DEU) / Linda Hofmann (DEU)


RING AWARD 20 Semifinal: 26 participants / 16 woman and 10 men / 11 nations: Germany (13), France (3) Poland (2) , Austria (1), Belgium (1), Greece (1), Italy (1), Latvia (1), Romania (1), Spain (1), and Switzerland (1).

Team Jasmin Sarah Zamani (AUT) / Stefan Czura (DEU) / Linda Hofmann (DEU) won the Audience Award at the semifinal, sponsored by Wagner Forum Graz.

RING AWARD 20 Jury

1.      Ole Wiggo Bang, Intendant, Wermland Opera, Karlstad
2.      Valérie Chevalier, Directrice Générale, Opéra Orchestre National Montpellier
3.      Peter de Caluwe, Directeur Général, La Monnaie / De Munt, Bruxelles
4.      Heribert Germeshausen, Intendant, Oper Dortmund
5.      Roland Geyer, Intendant, Theater an der Wien
6.      Per Boye Hansen, Administrative Director, National Theatre Prag
7.      Stefan Herheim, Stage Director, design. Intendant Theater an der Wien
8.      Eva Kleinitz †, Generalintendantin, Opéra National du Rhin, Strasbourg
9.      Iris Laufenberg, Intendant, Schauspielhaus Graz, Chair
10.  Nora Schmid, Intendantin, Oper Graz, Chair
11.  Dietmar Schwarz, Intendant, Deutsche Oper Berlin
12.  Peter Spuhler, Generalintendant, Staatstheater Karlsruhe
13.  Katrin Lea Tag, Set and Costume Designer
14.  Peter Theiler, Intendant, Semperoper Dresden
15.  Albrecht Thiemann, "Opernwelt"
16.  Jan Vandenhouwe, Intendant, Opera Vlaanderen, Antwerpen
17.  Reinhard von der Thannen, Set and Costume Designer
18.  Benedikt von Peter, Intendant Luzerner Theater, Stage Director, design. Intendant, Theater Basel

 Hard Facts of the RING AWARD 20
 
Ø  9th International Competition for Stage Direction and Design
Ø  126 teams / 326 participants / 32 nations from 5 continents
Ø  9 semifinal-teams (26 participants from 11 nations)
Ø  Semifinal at Next Liberty: probational rehearsals,& concept talks in front of jury, multimedia presentations in front of jury and audiences, set design models, costume sketches
Ø  3 final teams (10 participants from 4 nations)
Ø  Competition Final at Schauspielhaus Graz: 3 premieres in 24 hours, Speakers’ Corner
Ø  Jury: renowned European intendants and experts in musical theatre (see above)
Ø  Total amount of cash flow: EUR 52.500

Competition Opera

DON GIOVANNI by Wolfgang Amadeus Mozart

Mozart's masterpiece "Don Giovanni" is one of the most multifaceted works of opera literature and marks the summit in Mozart's operatic oeuvre. The dramma giocoso is simultaneously comedy and tragedy, moritat and cloak-and-dagger piece, closely linked to its time of origin and yet timeless. With "Don Giovanni" Mozart created an unrivalled monument to the motif of Don Juan, the charming but unscrupulous seducer of women. The opera with the Italian libretto by Lorenzo da Ponte was first performed in Prague on 29 October 1787.

Synopsis:
Don Giovanni's last amorous adventures all fail: The nightly visit to Donna Anna, the Commendatore's daughter, ends deadly for the father. Donna Elvira, former lover of Don Giovanni, follows him with bitter accusations. The attempt to steal the peasant girl Zerlina from her Masetto on her very wedding day is also unsuccessful. Don Giovanni himself does not even shy away from inviting the statue of the murdered Commendatore to dinner. He cannot help but ignore the urgent warnings to reconsider his life and thus seals his fate.

Prizes awarded at the RING AWARD 20

Semifinal:
Audience Award: EUR 1.000

Competition Final:

Main Prize: “RING AWARD“: a stage production with stage design at one of the stages of Bühnen Graz, donated by Oper Graz

Prize of the City of Graz: EUR 3.000

Prize of the Province of Styria: EUR 3.000

Traditionally, additional special prizes for stage productions with stage designs are awarded by several theatres and opera houses.